Der 29 jährige Le Mans Sieger von 2010, Timo Bernhardt, wird in diesem Jahr in der DRM  auf einem Porsche 911GT3 starten.

Prominenter und spektakulärer Neuzugang in der neuen Saison der Deutschen Rallye Meisterschaft. Timo Bernhardt wird diese Saison mit einem privat eingesetzten Porsche 911 GT3 Cup in der Deutschen Rallye Meisterschaft an den Start gehen. Das Auto wird vom neu gegründeten „Rallye Team 75“ unter der Leitung von Timos Vater Rüdiger Bernhard betreut. Derzeit wird das GT Rallyefahrzeug im Porschezentrum Mannheim aufgebaut. Betreut wird das Projekt von Rennsportleiter Christian Loch.

Timo Bernhardts Rennfahrerlaufbahn begann wie bei so vielen mit dem Einstieg beim Kartsport als 10 Jähriger. Er gewann 1991, bereits in seinem ersten Jahr, die Pfalz-Meisterschaft. Danach fuhr er dann Rennkart, wo er 1993 den Baden-Pokal und 1994 die DMV-Meisterschaft gewann. Herausragend war das Jahr 1995, in dem Timo Bernhardt siegte beim Deutschen Junior Kartpokal und dem DMV Junior Cup. Dazu belegte er den 5.Platz bei den Junioren Kartweltmeisterschaften. Nachdem er zwei erfolgreiche Jahre in der Deutschen Kartmeisterschaft fuhr, wechselte er in den Formelsport.</p>

<p>Die nächsten Stationen waren die Formel Ford und der Porsche Carrera Cup. 2001 debütierte er mit einem 2. Platz in der GT-Klasse bei den 12 Stunden von Sebring. Im selben Jahr wurde Timo Bernhardt Meister im Porsche Carrera Cup, wobei er auch als erster Porsche-Junior-Fahrer einen Lauf des Michelin-Supercup für sich entscheiden konnte. Als neuer Porsche Werksfahrer fuhr er in der American Le Mans Series 2002 die komplette Saison.

Ein großer Erfolg in seiner Karriere war der Gesamtsieg auf einem Porsche 996 GT3 RS bei den 24 Stunden von Daytona im Jahr 2003. Weitere Höhepunkte waren für Timo Bernhardt im Jahr 2006 die 24 Stunden vom Nürburgring. Den Gesamtsieg konnte er 2007, 2008 und 2009 wiederholen. Teamkollegen waren Lucas Luhr, Mike Rockenfeller und Marcel Tiemann.

2010 gewann er das bedeutende 24StundenRennen von Le Mans zusammen mit Romain Dumas und Mike Rockenfeller in einem Audi R15.

Sobald er Zeit und Gelegenheit fand, holte er seinen Golf Kit Car aus der Garage und zeige auf den Rallyepisten sein Talent. Nun will er mehr und wir hoffen und wünschen ihm einen tollen Einstand in der Deutschen Rallyemeisterschaft. Dazu äußerte sich Timo Bernhardt: „Wir freuen uns sehr darauf, nun auch auf der Rallyepiste mit einem Porsche Gas geben zu können“.

No related posts.