Warum sollte man bei der Saisonplanung nicht auch die Rallyefans mit einbeziehen können?

Der Rückblick auf das Jahr 2010 ist euphorisch im Team Klemund. Ein zweiter Platz bei der Eifelrallye in der Division 6 genügte Dirk Klemund und Thomas Schöpf, um sich vorzeitig den DRM Divisionstitel zu sichern. Damit waren sie Sieger 2010 der Deutschen Rallye Meisterschaft.

Der Ausblick auf die laufende Saison sieht da schon etwas realistischer aus. Eine Frage stellt sich immer wieder vor der neuen Saison; nicht nur im Team um Dirk Klemund. Wie bekomme ich ein ausreichendes Budget zusammen?

Teamchef Dirk Klemund erläutert dazu: „Da die Industrie noch sehr zurückhaltend ist mit Zuwendungen haben wir uns dazu entschieden neue Wege zu gehen. Wir bieten jetzt jedem die Möglichkeit aktiv das Team zu unterstützen. Der Betrag, der gespendet wird, bleibt dabei jedem individuell überlassen. Bei reger Beteiligung würden wir gerne wieder einen Youngster mit ins Team holen und diesen unterstützen. Letztes Jahr war es Thomas Leipold.“

Mehr dazu auf www.dirkklemund.de: Am Jahresende wird einer der ausgelosten Spender eine Mitfahrt im Rallyeauto gewinnen.

Die Planungen für die Saison sind soweit vorrangeschritten, dass der Saisonauftakt die ADAC Wikinger Rallye wird, gefolgt von der Vogelsberg Rallye im April. Die Sachsen Rallye aufgrund der tollen Strecken sowie der Rallye in Sulingen sind fest eingeplant.

No related posts.