Die Generalprobe im vergangenen Jahr gelang nicht in allen Teilen, doch

- so sagt man – soll ja nur mit Problemen bei der Probe eine optimale

Premiere gelingen. Bei der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye (05. – 07. Mai

2011), dem dritten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft, ist nicht

nur der Name neu, sie zählt auch erstmals zur höchsten Deutschen

Rallyeliga. „Wir haben die Anregungen der Teilnehmer aus dem

vergangenen

Jahr sehr ernst genommen und alle Organisationsstrukturen auf den

Prüfstand gestellt. Die Abläufe wurden überarbeitet und die

Verantwortlichkeiten neu festgelegt“, erklärt Hans-Peter Baehr,

Vorsitzender des MSC Potzberg, der gemeinsam mit dem MC Hassloch die

Ausrichtergemeinschaft der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye bildet.

Unterstützt werden beide Clubs von ihren Sportabteilungen beim ADAC

Pfalz und dem ADAC Saarland. Baehr verspricht: „jetzt erst recht, nach

der nicht optimalen Generalprobe geben wir jetzt alles für eine

gelungene Premiere in der Deutschen Rallye-Meisterschaft.“

Das Resultat der Planungen ist viel versprechend. Der sportliche Teil

wird auf den Asphaltprüfungen im Westrich, der Grenzregion zwischen

Pfalz und Saarland ausgetragen. Auf diesen anspruchsvollen Strecken

trifft sich auch die internationale Rallyeelite alljährlich beim

deutschen Weltmeisterschaftslauf. Dreh- und Angelpunkt für Fans und

Fahrer ist der ebenfalls aus der WM-Szene bekannte Serviceplatz am

Bostalsee. Nach dem Shakedown am Donnerstagabend, einem letzten Test

unter Wettbewerbsbedingungen, lädt die Stadt St. Wendel zum offiziellen

Start am Freitag ab 19.00 Uhr auf den Schlossplatz. Vier

Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 31,14 Kilometern sind in

der

Nacht zum Samstag zu absolvieren. Darunter auch zwei Durchgänge des

neuen Zuschauerrundkurses in St. Wendel unter Flutlicht. Am Samstag

starten die Teams dann ab 08.30 Uhr zu weiteren neun Wertungsprüfungen.

Das Teilnehmerfeld mit den Top-Piloten aus der Deutschen- und

Luxemburger Landesmeisterschaft sowie dem internationalen Feld der Euro

Rallye Trophee verspricht hochkarätigen Motorsport. Die Prüfungen bei

Nacht und die Tatsache, dass rund 7 % der Wertungsprüfungen auf

unbefestigtem Untergrund ausgetragen werden, erhöhen den sportlichen

Anspruch für die Teams. Die Sieger der ADAC Pfalz-Westrich-Rallye

werden

am Samstag ab 17.45 Uhr auf der Zielrampe im Servicepark am Bostalsee

geehrt.

Related posts:

  1. ADAC Pfalz-Westrich-Rallye 05. – 07. Mai 2011| … jetzt erst recht!
  2. DRM – ADAC Wikinger Rallye eröffnet die Saison
  3. DRM – ADAC Wikinger Rallye eröffnet die Saison
  4. Prominenter Neuzugang in der DRM 2011